RTCZ d.o.o.

Rapid Prototyping

Mithilfe des 3D Druckes echte 3D Prototypen erstellen

SLS 3D Druck spielt in heutiger Welt schneller Veränderungen und noch schnellerer Arbeitsprozesse bestimmt eine wichtige Rolle. Und gerade an dieser Schnelligkeit passt sich der erwähnte SLS 3D Druck am besten an, denn es geht um einen der effizientesten Herstellungsprozesse auf dem Markt. SLS steht dabei für „selektives Lasersintern“; in diesem Rahmen spricht man von verschiedenen additiven Fertigungstechnologien, mit denen man nach den sog. CAD-Modellen Endprodukte erstellen kann. Nicht unbedingt aber lassen sich beim 3D Druck Lasersintern nur Fertigprodukte erstellen. Falls man beispielsweise nur vereinfachtes Anschauungsmodell bzw. Muster ausprobieren wollte, kann man mithilfe 3D Lasersintern ein Prototyp erstellen lassen. 3D Prototypen ermöglichen einem, sich anhand des Designmusters, das beim 3D Druck entsteht, leichter über die Herstellung zu entscheiden. RTCZ d.o.o. springt hier gerne an und berät die Kunden gerne mit dem Fachwissen. Vor dem SLS Lasersintern werden so alle einzelnen Wünsche sowie Details besprochen, nach dem SLS 3D Druck kann das Prototyp aber immer noch geändert und angepasst werden. 3D Prototypen sind außerdem noch günstig und stellen eine perfekte Möglichkeit für spätere Anpassungen vor.

Wozu benötigt man 3D Prototypen?

Die 3D Prototypen machen Ihre Entscheidungen über die Herstellung der Endprodukte leichter und ermöglichen gleichzeitig auch größere Prozessübersichtlichkeit. Ein weiterer Vorteil solcher Prototypen ist auch ihr Gebrauch; man kann sie nämlich benutzen, ohne Angst vor dem Brechen bzw. der Deformation. Schnelle Fertigung von 3D Prototypen, u.a. auch Rapid Prototyping genannt, bietet ein breites Spektrum von Prototypen. Diese werden meistens aus Polyamid hergestellt und sind immer auch schon funktionstüchtig sowie UV-stabil.

3d prototyping kunststoff

Wie erstellt man das 3D Prototyp?

Nach der anfänglichen Beratung und Bestimmung der einzelnen Details fängt das selektive 3D Lasersintern an. Um mittels des SLS 3D Drucks ein 3D Prototyps zu erstellen, benötigt man bei RTCZ d.o.o. nicht nur den passenden Prototyp Kunststoff, sondern auch das geeignete 3D-CAD-Modell. Dieses kommt immer in drei Dimensionen und kann mit verschiedenen Programmen erstellt werden, wie etwa mit Catia, SW, ProE u.a. Die für das 3D Lasersintern benötigende Datei wird danach vom Computer exportiert und dient als Grundlage für den SLS 3D Druck des ausgewählten Prototyps. Das dreidimensionale 3D Prototyp wird vor dem Verfahren noch ausgerichtet und auf diese Weise auf das Lasersintern vorbereitet. Danach beginnt das Verfahren: hier wird der 3D Prototyping Kunststoff – meistens der Kunstpulver – zunächst auf den geeigneten Schmelzpunkt vorwärmt. Beim nächsten Schritt verschmelzen die Kunststoffpartikel, wobei die Plattform sinkt, damit eine neue Kunststoffschicht auf die Oberfläche aufgetragen werden kann. Nachdem das 3D Lasersintern abschlossen hat, kann man schon das Endprodukt bzw. die eigenen 3D Prototypen sehen. Den Prototyping Kunststoff kann dabei im Voraus ausgewählt werden und beeinflusst auch die Dauer des ganzes Lasersinterns.

Wie wählt man den passenden 3D Prototyping Kunststoff?

Um die 3D Prototypen richtig zu erstellen, braucht man selbstverständlich auch einen hochwertigen Prototyping Kunststoff. Beim Rapid Prototyping ist es demnach sehr wichtig, das richtige Material zur Fertigung der 3D Prototypen zu finden. In diesem Bereich bieten wir eine relativ große Auswahl. Beim SLS 3D Druck stehen so folgende Prototyping Kunststoffe zur Verfügung: das Material PA 3200GF, Pa 2200 oder das Material DirectMetal 20. Jeder der hier genannter 3D Prototyping Kunststoffe hat seine eigenen Eigenschaften. Das Polyamid PA 2200 eignet sich zur Herstellung präziser und hochstabiler Protoypen, wobei PA 3200GF für höhere Verschleißbeständigkeit sorgt. Der Prototyping Kunststoff DirectMetal 20 enthält hingegen Nickel, aus ihm aber stellt man z. B. Spritzgusswerkzeuge her. RTCZ d.o.o. bietet auch im Bereich der Materialien große Vielfalt an, mit der Sie ihr 3D Prototyp erstellen können. Außerdem hängt beim SLS 3D Druck auch die Widerstandsfähigkeit vom jedem einzelnen SLS Kunststoff ab.